Feste Zahnspange

Die feste Zahnspange (Multiband-Bracket-Apparatur)

Die Behandlung mit einer festen Zahnspange, auch „Multiband“ genannt, ist die klassische und somit wohl auch bekannteste Therapieform der modernen Kieferorthopädie. Hierbei wird auf jeden Zahn ein speziell dafür vorgesehenes konfektioniertes „Bracket“ geklebt, welches es uns ermöglicht den einzelnen Zahn so gezielt zu bewegen, sodass am Ende der Behandlung sowohl eine optimale Funktion als auch eine makellose Ästhetik zwischen den Zähnen des Ober- und Unterkiefers erreicht wird.

Was sind die Vorteile einer festen Zahnspange?

Ein großer Vorteil der festen Zahnspange liegt sicherlich in der großen Anwendbarkeit. Das bedeutet, dass es nur sehr wenige Zahnfehlstellungen gibt, die nicht erfolgreich mithilfe einer festen Zahnspange behandelt werden könnte. Selbst die komplexesten Fällen werden in der Regel mit der Multiband-Bracket-Apparatur therapiert.

Darüber hinaus hängt hier das Behandlungsergebnis nicht primär von der Disziplin des Patienten ab – wie es bei einer losen Zahnspangen unausweichlich der Fall ist – da die Spange nicht von dem Patienten eigenhändig entfernt werden kann und somit 24 Stunden und 7 Tage die Woche wirksam ist.

Was sind die Nachteile einer festen Zahnspange?

Die Nachteile der festen Zahnspange liegen unumstritten vordergründig in der erschwerten Reinigung der Zähne, nachdem diese mit Brackets versehen worden sind. Es erfordert daher ein hohes Maß an Disziplin die Zähne trotz fester Zahnspange entsprechend sauber zu halten. Unser geschultes Personal klärt jedoch dies bezüglich, am Tag des Klebens der festen Zahnspange, umfassend auf und veranschaulicht anhand von Demonstrations-Modellen die richtige Handhabung von Interdental- und Zahnbürsten.

Ein weiterer, nicht zu leugnender Nachteil liegt in der Ästhetik, da die feste Zahnspange sichtbar ist. Dies trifft vor allem auf die für Jugendliche typischen Metallbrackets zu. Interessant zu wissen ist hierbei, dass die meisten Bracket-Hersteller mittlerweile aber auch Brackets aus Keramik herstellen. Keramikbrackets zeichnen sich dadurch aus, dass sie den natürlichen Zahnfarben nachempfunden sind und somit erst bei genauerem Hinsehen erkannt werden. Allerdings ist heutzutage nicht nur die Verwendung von zahnfarbenen Brackets möglich, auch die Drähte, die die Brackets miteinander verbinden, sind in Zahnfarben erhältlich.

Somit lässt sich die feste Zahnspange nahezu gänzlich „verschleiern“ und die Auffälligkeit tritt deutlich in den Hintergrund.

Fragen und Antworten

Tut die feste Zahnspange weh?

Das Einsetzen bzw. Einkleben der festen Zahnspange ist prinzipiell schmerzlos. Allerdings beginnen die Zähne schon wenige Stunden später sich langsam in Bewegung zu setzen, was die einen Patienten als mehr und andere als weniger „schmerzhaft“ empfinden. Im Großen und Ganzen lässt sich dieser „Schmerz“ wohl am ehesten mit einem Muskelkater an den Zähnen vergleichen, der nach spätestens einigen Tagen wieder nachlässt.

Es sei jedoch gesagt, dass dieser „Schmerz“ bei jeder kieferorthopädischen Zahnbewegung auftritt. Dabei macht es keinen Unterschied, welches Bracketsystem benutzt wird, ob man mit Alignern oder losen Zahnspangen behandelt.

In unserer Praxis wird mit den modernen NiTi-Drähten behandelt. Dies sind besonders schonende Drähte, die aufgrund ihrer super-elastischen Eigenschaften, in der Lage sind die wirkenden Kräfte, sowie den ausübenden Druck möglichst gering zu halten.

Bekomme ich weiße Flecken auf den Zähnen?

Früher war es recht häufig, dass Patienten nach einer kieferorthopädischen Behandlung die typischen „weißen Flecken“ auf ihren Zähnen davontrugen, nachdem die feste Zahnspange wieder entfernt wurde. Bei uns ist es dadurch Standard, dass wir die Zähne vor dem Kleben der Zahnspange versiegeln. Ein speziell auf die Zähne aufgetragener Lack verhindert somit, bei entsprechend guter Mundhygiene und Mitarbeit des Patienten, dass die Zähne im Laufe der Behandlung keinen Schaden nehmen.

Können sich die Keramik-Brackets verfärben?

Nein, die Keramik-Brackets verfärben sich nicht. Selbst bei starken Tee-Konsum oder dem häufigen Verzehr von färbenden Lebensmitteln und Gewürzen (wie z.B. Curry etc.) wird das zahnfarbende Bracket in seiner Farbe nicht beeinflusst. Was sich jedoch verfärben kann sind die Gummis, mit welchen der Draht in den Brackets gehalten wird. Eine Alternative dazu stellen sogenannte Drahtligaturen dar, die die gleiche Wirkungsweise wie die Gummis besitzen, sich jedoch nicht verfärben.

Weitere Leistungen

Patienteninformation

Am Donnerstag, den 27.12. und Freitag, den 28.12. haben wir von 10 bis 12 Uhr Notdienst. Ab dem 02.01. sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.
Wir wünschen allen Patienten ein schönes Weihnachtsfest und erholsame Feiertage.

close
open

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen